„Der Bär“ auf der Ars Electronica

Auf der diesjährigen Ars Electronica in Linz (05.-09.09.19) soll mein Hörspiel „Der Bär“ wieder zu hören sein. Die Fassung von Christopher Schön wurde am Experimentellen Radio in Weimar erarbeitet und erlebt nun eine weitere Aufführungsrunde. Das freut mich sehr!

Tropen

Ein Kindheitstraum von mir war es immer schon, einmal in den Tropen zu leben. Bislang war ich davon ausgegangen, dass dieser Traum mit einem Umzug verbunden sein würde. Aber irgendwie verändert sich unsere Welt doch schneller, als gedacht. Die Tropen sind bei uns in Ruppichteroth eingezogen und haben sich in den letzten Lesewochen vor den Sommerferien festgesetzt. Wärmer und schwüler war es während meiner Reisen nach Ostafrika auch nicht …

Wie die Welt zusammenhält

Wie die Welt zusammenhält
Simak Büchel, Verena Geiger: Wie die Welt zusammenhält, Circon-Verlag 2019.

Mein erstes Kindersachbuch im wunderbaren Circon-Verlag ist auf die Zielgerade eingebogen. Im September soll das Buch über Ökologie erscheinen. Allein die Arbeit an dem so wichtigen Thema hat unseren Alltag aufgewirbelt: den Kunststoff-Konsum haben wir als Familie spürbar reduziert, Shampoo- und Duschgel-Flaschen wurden aus dem Badezimmer verbannt (es gibt äußerst coole Alternativen!) und unser Garten wird zunehmend Lebensraum für mehr als nur eine vierköpige Familie. Gemüsebeete stehen fett in saftigem Grün, Holunder, Schlehe, Felsbirne und Heckenrose bieten Nahrung für zahllose blütenbestäubende Insekten und Lebensraum für Vögel; auf weitläufigen Flächen hat sich der ehemalige Rasen (englisch war er nie …) in eine Blumenwiese verwandelt, in der Heupferde, Käfer, Schwebefliegen herumgaukeln. Sicher, es sind nur kleine Schritte. Aber die bringen einen bekannter Maßen auch voran.

Fluse!

Im Herbst erscheint Fluse im DIX Verlag.

Die „Nacht der Nager“ steht bevor, zu der alle Nagetiere auf das Fantasievollste ausstaffiert erscheinen, denn während des Festes wird der einzigartigste Nager gekürt. Maus Fluse verträumt sämtliche Vorbereitungen … Und trotzdem gelingt es ihm, seine Freunde vor Kater Darwin zu retten und auf dem Fest die Augen aller Anwesenden auf sich zu ziehen. Held wird man schließlich nicht durch sein Aussehen.

Züri!

Nun ist das Jahr schon zwei Wochen alt und ich komme doch erst jetzt zu einem Eintrag. Die letzten Wochen waren angefüllt mit Schreibtischarbeit, neue Projekte sind im Entstehen, sodass ich mit großer Vorfreude ins neue Jahr stürme. Kommende Woche steht eine Lesereise nach Zürich an, auf die ich mich sehr freue. Es folgen Lesungen in Willich, Waldniel und eine erste Zusammenarbeit mit dem Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg in Troisdorf. Los geht’s!

Der Leseherbst naht!

Diesen Herbst werde ich wieder viel auf Lesereisen unterwegs sein, den Auftakt machen Veranstaltungen in Kreuztal, Wickede und Troisdorf. Wenig später steht „Käpt’n Book“, das große Literaturfestival für Kinder und Erwachsene an. Dort darf ich unter anderem in der Bundeskunsthalle, der Brotfabrik, dem Arpmuseum und vielen weiteren wunderbaren Veranstaltungsorten der Region zu Gast sein. Ich freue mich drauf!

Piratenprüfung vor Melele Pamu

Ulaga muffi pu!

Mein jüngstes Buch ist im März erschienen und bereits in zahlreichen Lesungen erprobt worden. In der „Piratenprüfung vor Melele Pamu“ geht es um Tinys Survival-Prüfung, eine zweisame Insel und unheimliche Spuren im Sand. Und natürlich stellen sich nicht nur dem Schiffsjungen die Fragen: Was um Himmels Willen heißt „Ulaga muffi pu“? Welche Sprache ist das? Wer redet so?